Wann Maklergebühr beim privaten Hausverkauf Steuern spart

Wenn man ein vermietetes Haus nach Ablauf von zehn Jahren – das Gleiche gilt stets für ein selbst genutztes Haus – verkauft, ist die Maklerprovision des Verkäufers normalerweise nicht abziehbar.

Aber in dem Sonderfall, dass mit der Bank die Tilgung von Schulden bei einem vermieteten Haus vereinbart wird, kann die Maklerprovision unter der Rubrik „Geldbeschaffungskosten“ abzugsfähig sein (FG Münster, 22.05.13, 10K 3103/10 E, EFG 13, 1331; Rev. beim BFH unter Az. IX R 22/13).

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Krailling